Tag Archives: Herford

Käsegate?

Als ich gestern in Herford war, kam ich bei einer dort recht beliebten Bäckerei vorbei und sah ein Angebot über sogenannte »vegetarische Käsebrötchen«, für etwa 1,60€ (auf den Cent genau weiß ich es nicht mehr). Dieses Schild stand zwischen denjenigen für Käsebrötchen und Käsestangen, und da diese Filiale Continue reading

Tagged , , , ,

Spring.newInstance().initialize();

Spring 2011 (1)

Es ist Frühling. Und ich sitze das erste Mal draußen in der Sonne, bereite mein Seminar vor und habe endlich das erste Mal seit Wochen nicht fünf Dinge, die ich alle auf einmal machen muss. Es ist herrlich! Ich esse Ananas, bis mein Mund von der Säure wehtut, und ich schreibe Folien in Scrivener, die dann über Markdown und LaTeX zu wunderhübschen Beamer-Präsentationen mit dem tollen Lato-Font von Google Web Fonts zusammengehäkelt werden. Kann das Leben schöner sein? 😉

Spring 2011 (2)

Nebenbei erwähnt: Es trägt sehr zur Belustigung bei, dass die Nachbarn, die sich über den Winter bis dato unbeobachtet fühlten, es sich jetzt wohl zweimal überlegen werden, ob sie nackend an ihrem Panoramafenster vorbeilaufen, oder barbusig die Wäsche von der Leine auf dem Balkon holen. Allein schon das erschreckte »huch!« der doch etwas korpulenten jungen Frau made my day. 😉

Tagged , , ,

Herforder Baustellen

Und nur, falls es irgendjemanden interessiert:

Diesen Umweg (rot) muss ich seit Wochen fahren, weil die Stadt Herford es nicht schafft, die vielen Baustellen zeitlich so zu koordinieren, dass Ausfallstraßen wie die Diebrocker Straße verschont bleiben. Das sind bis zum Ortsausgang 5,8km (oder rund 17 Minuten; rot) statt 2,8km (oder rund 7 Minuten, über grünes Zwischenstück).

Und ja, liebe Stadt Herford, die Diebrocker Straße ist eine wichtige Ausfallstraße. Hunderte Autos fahren tagtäglich von dort Richtung Jöllenbeck und Bielefelder Westen. Ich kann nichts dafür, dass in euren Statistiken von gefühlt 1950 das noch nicht so drinsteht, aber zu Eurer Info: Inzwischen wurde dort hinten eine Universität gebaut, ganz zu schweigen von Fachhochschulen und Alm. Also: Vielleicht solltet ihr eure Statistiken mal etwas auffrischen und nicht mehr mit dem Argument kommen, auf dieser Straße führe doch eh kaum jemand. So ist es nämlich lange nicht mehr. Bitte nehmt das in Zukunft in Eure Baustellenplanung mit auf. Eine Baustelle auf dem Weg ist vollkommen ok. Aber nicht so viele, durch die man gezwungen wird, solche Umwege zu fahren.

Tagged , , , , ,

Ambige Kreuzungssituation in Herford

So, nun bin ich langsam ziemlich sauer. Herford kriegt ja an sich schon seine Baustellen nicht in den Griff, aber davon will ich jetzt gar nicht reden. Ich möchte gern stattdessen Eure Meinung wissen, bezüglich der Vorfahrt in dieser Situation:

Zur Erläuterung: Es handelt sich um eine T-Kreuzung mit Ampelregelung. An der vierten Seite befindet sich ein Parkplatz (blau), der über eine Einfahrt erreichbar ist. Diese Einfahrt kreuzt einen Bürgersteig und führt somit über einen abgesenkten Bordstein (dunkelblau). Ganz hinten, am anderen Ende des Parkplatzes, gibt es noch Anschluss an andere Straßen, so dass der Parkplatz gern als Abkürzung benutzt wird. Aber auch darum geht es hier nicht, sondern nur um die Frage: Wer hat Vorfahrt? A oder B? A hat in diesem Fall eine grüne Ampel, für die Parkplatzausfahrt gibt es keine Ampeln.

Ich frage deshalb, weil mir sicher zum zehnten Mal von einem Idioten die (vermeintliche) Vorfahrt genommen wurde, und dazu kamen noch bösartige Handzeichen und Blicke… Ich möchte nur erstmal ganz sicher gehen, bevor ich mich bei der Stadt beschweren gehe, daher sind Kommentare zu Eurer Einschätzung der Situation sehr willkommen. Hat A Vorfahrt oder B?

Tagged , , ,

Getting-Lost-Place in Herford

Ein altes, vermutlich verlassenes Kontor oder Lagerhaus in Herford, das mir immer mal wieder auf einem ganz bestimmten Gang ins Auge fällt. Jetzt war ich mal endlich mit einer richtigen Kamera da. Okay, ich hätte auch tagsüber mal knipsen können, aber da ist meist so viel los, dass das schwierig wird. Daher diese etwas gewollt unheimlich anmutenden Fotos des Nachts. Vielleicht kann man ja mal genauer eruieren, ob man in dieses schon recht spannende Bauwerk auch reinkommt.



Also: Wer mal mitwill, einfach melden!

Tagged , , , ,

Mitternachtsshopping in Herford

Ich wurde heute bei der Heimkehr schon fast vom Mitternachtsshopping überrascht — das hatte ich als leidgeplagter Innenstadtbewohner schon wieder verdrängt. Nach einer gefühlten Stunde, in der ich um einen Parkplatz gekämpft habe, ging ich nochmal kurz durch die Stadt, weil ich auch noch Sprudel brauchte. Dort gab es an verschiedenen Standorten unter anderem Künstler, die Skulpturen aus Holz (mit der Motorsäge geschnitzt) und aus Eis angefertigt haben:

Mitternachtsshopping in Herford Mitternachtsshopping in Herford

Auch sehr schön war es, endlich mal wieder die Passage (oder eher den verlängerten, überdachten Eingangsbereich) des ehemaligen Wittekindskinos zu betreten. An dieser Passage gibt es zwei, drei alte kleine Läden aus der guten alten Zeit, mit schönen Schaufenstern, und seit ein paar Monaten hat hier ein Krimskramsladen aufgemacht, der diese Läden mitnutzt. Sehr schön und stilvoll, wie ich finde. :)

Tagged , , , , , , ,

Alltag (mancher) alter Damen

Heute, als ich mir nach dem Arztbesuch noch schnell meinen Fahrt-Cappuccino für die Reise zur Uni geholt habe, habe ich zwischen den beiden Damen hinter der Theke (nennen wir sie mal Heike und Uschi) folgenden Dialog mitbekommen:

Heike: Haben wir gar keinen Baileys mehr?
Uschi: Nein, den hat der Oma-Tisch eben ausgetrunken.
Heike: Alle zwei Flaschen? Wann?
Uschi: Ja, alle zwei. Eben gerade, bevor du gekommen bist.
Heike: Die haben zu dritt morgens um halb zehn zwei Flaschen Baileys plattgemacht?
Uschi: Ja, sie meinten, den immer erst in den Kakao zu tun, wäre zu umständlich.

Das Schlimme ist, dass ich vermutlich eine von den Omas kenne. Aber nun erklärt sich auch, warum sie schon mittags um zwölf so redselig und wackelig auf den Beinen ist.

Tagged , , ,

Safety Cones, Politik und mehrdeutige Antworten

Seit einiger Zeit ist das Top-Thema in Herford, ob die sogenannten Safety Cones, eine moderne Skulptur, auf einer derzeit recht hässlichen Herforder Kreuzung aufgestellt werden sollen. Dazu entbrannten mehr und mehr Diskussionen und Stellungnahmen, so dass es schließlich zu einem Bürgerentscheid kommt, der in einigen Tagen stattfindet. Als ich die genaue Formulierung der Frage, über die abgestimmt wurde, las, dachte ich mir schon, dass da einige Probleme aufkommen werden (nach dem Abstimmungsheft): Continue reading

Tagged , , , , , , ,
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE