Monthly Archives: November 2010

Die Knoblauchbombe — scharfe Tomaten-Gemüse-Suppe für kalte Tage

Man will ja immer gern in Ruhe und frisch kochen, aber manchmal geht das einfach nicht. Bevor man auf Tante Knorr oder Onkel Oetker zurückgreifen muss, kann man aber immerhin noch so tun, als würde man frisch kochen — semi-frisch, sozusagen. So etwa auch meine heutige Kreation, die »Knoblauchbombe« — eine leckere scharfe Tomaten-Gemüsesuppe, fast nur aus Tiefkühlwaren und Konserven zusammengewürfelt, aber dennoch nicht von gestern. 😉

Continue reading

Tagged , , , , , ,

Mitternachtsshopping in Herford

Ich wurde heute bei der Heimkehr schon fast vom Mitternachtsshopping überrascht — das hatte ich als leidgeplagter Innenstadtbewohner schon wieder verdrängt. Nach einer gefühlten Stunde, in der ich um einen Parkplatz gekämpft habe, ging ich nochmal kurz durch die Stadt, weil ich auch noch Sprudel brauchte. Dort gab es an verschiedenen Standorten unter anderem Künstler, die Skulpturen aus Holz (mit der Motorsäge geschnitzt) und aus Eis angefertigt haben:

Mitternachtsshopping in Herford Mitternachtsshopping in Herford

Auch sehr schön war es, endlich mal wieder die Passage (oder eher den verlängerten, überdachten Eingangsbereich) des ehemaligen Wittekindskinos zu betreten. An dieser Passage gibt es zwei, drei alte kleine Läden aus der guten alten Zeit, mit schönen Schaufenstern, und seit ein paar Monaten hat hier ein Krimskramsladen aufgemacht, der diese Läden mitnutzt. Sehr schön und stilvoll, wie ich finde. :)

Tagged , , , , , , ,

Alltag (mancher) alter Damen

Heute, als ich mir nach dem Arztbesuch noch schnell meinen Fahrt-Cappuccino für die Reise zur Uni geholt habe, habe ich zwischen den beiden Damen hinter der Theke (nennen wir sie mal Heike und Uschi) folgenden Dialog mitbekommen:

Heike: Haben wir gar keinen Baileys mehr?
Uschi: Nein, den hat der Oma-Tisch eben ausgetrunken.
Heike: Alle zwei Flaschen? Wann?
Uschi: Ja, alle zwei. Eben gerade, bevor du gekommen bist.
Heike: Die haben zu dritt morgens um halb zehn zwei Flaschen Baileys plattgemacht?
Uschi: Ja, sie meinten, den immer erst in den Kakao zu tun, wäre zu umständlich.

Das Schlimme ist, dass ich vermutlich eine von den Omas kenne. Aber nun erklärt sich auch, warum sie schon mittags um zwölf so redselig und wackelig auf den Beinen ist.

Tagged , , ,
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE